reflections

the reason

du bist das was mich am leben hält,
du bist der grund für den ich atme,
du bist der grund für den ich schlafe,
du bist der grund für den ich esse und trinke,
so ganz normale, alltäglich dinge,
über die andere menschen überhaupt nicht nachedenkn,
doch bei allem was ich tue
erinnere ich mich,
erinnere mich daran das ich bei dir sein könnte
und deshalb zwinge ich mich dazu weiterzumachen,
so lange mein leben weiter zu führen bis ich dich endlich wieder sehen kann...
doch gibt es jetzt noch einen grund?
in einer welt ohne dich?
wo ist der grund, für den ich bis zu diesem zeitpunkt gelebt habe?
du bist nicht mehr hier
dich zu verlieren ist schlimmer als zu sterben
deshalb schreckt nicht mal mehr das mich noch ab...

22.11.07 22:56

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung